Fünf Wege zu Gott - Eine Untersuchung der Gottesbeweise bei by Christian Reimann

By Christian Reimann

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des Mittelalters (ca. 500-1300), word: 1, zero, Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, Veranstaltung: examine von Texten zu Problemen der Philosophie des Mittelalters und der Renaissance, Sprache: Deutsch, summary: Entsprechend der Grundüberzeugung Thomas von Aquins, dass die Vernunft nicht im Widerspruch zur von Gott gnadenhaft offenbarten ewigen christlichen Wahrheit stehen könne, versuchte der christliche Theologe und katholische Kirchenvater, die Philosophie mit der christlichen Theologie miteinander zu vereinbaren (vgl. Leppin 2009, S. 24). So hatte für Thomas die Philosophie als Metaphysik, deren Gegenstand von Aristoteles durch das Unbeweglich-Intelligible sowie höchste Sein bestimmt worden struggle, denselben Gegenstandsbereich wie die Theologie im von Thomas bestimmten Sinne als Wissenschaft von Gott. Das inhaltliche Unterscheidungsmerkmal der beiden Wissenschaften sollte jedoch darin bestehen, dass die Theologie Gott nicht nur als verstandesmäßigen Erkenntnisgegenstand, sondern zudem als Ordnungsprinzip aller die Vernunft überschreitenden theologischen Aussagen aus der Offenbarung – in shape der sacra doctrina (Heilige Lehre) – betrachtete (vgl. ebd., S. 29 sowie Forschner 2006, S. 44). In diesem Zusammenhang bediente sich die Theologie der Philosophie, insofern sie „[…] methodisch-formal mit einer an die Philosophie angeglichenen Struktur versehen [wurde] […]“ (Leppin 2009, S. 31).
Mithilfe des philosophischen Instrumentariums sah Aquino die Möglichkeit, Gottes metaphysische Existenz, die auch unabhängig von der christlichen Lehre erkannt werden könne (siehe ebd., S. 52), wissenschaftlich-argumentativ zu beweisen. Dies erfolgte in shape von fünf Argumenten, welche den Gegenstand der vorliegenden Arbeit bilden. Dabei soll folgende Frage untersucht werden: Welche Argumentationsstruktur liegt den Gottesbeweisen zugrunde, und wie ist die Argumentation philosophisch zu beurteilen?
Zur Beantwortung dieser Frage wird zunächst das Weltbild des Aquinaten erläuternd dargestellt, insoweit dieses zum Verständnis des erkenntnistheoretischen und ontologischen Hintergrunds seiner Argumentation beiträgt und verdeutlicht, inwiefern Thomas Gottes Existenz für erkennbar beziehungsweise beweisbar hält (vgl. 2.). Anschließend werden anhand von Einwänden gegen die place des Aquinaten die Legitimationsgründe seiner Gottesbeweise herausgearbeitet, welche grundlegend für das Verständnis sowie für die Beurteilung seiner Argumentation sind (vgl. 3.1). Vor diesem Hintergrund werden die einzelnen Argumente für die Existenz Gottes vorgestellt und hinsichtlich ihrer argumentativen Struktur sowie Haltbarkeit untersucht (vgl. 3.2). Den Abschluss bildet eine Zusammenfassung(vgl. 4).

Show description

Continue reading "Fünf Wege zu Gott - Eine Untersuchung der Gottesbeweise bei by Christian Reimann"

The Longman Standard History of Medieval Philosophy by Garrett Thomson,Daniel Kolak

By Garrett Thomson,Daniel Kolak

With choices of philosophers from Plotinus to Bruno, this new anthology offers major studying help and historic context for the readings in addition to a wide selection of pedagogical assists.

Featuring biographical headnotes, studying introductions, examine questions, in addition to targeted “Prologues” and “Philosophical Overviews,” this anthology bargains a distinct set of severe considering promtps to aid scholars comprehend and enjoy the philosophical thoughts lower than dialogue. “Philosophical Bridges" speak about how the paintings of past thinkers might impression philosophers to return and position significant activities in a latest context, exhibiting scholars how the universities of philosophy interrelate and the way some of the philosophies practice to the area today.

In addition to this quantity of Medieval Philosophy, a finished survey of the complete of Western philosophical historical past and different person volumes for every of the key historic eras also are on hand for specialised courses.

Show description

Continue reading "The Longman Standard History of Medieval Philosophy by Garrett Thomson,Daniel Kolak"

Historisches und kritisches Wörterbuch: Zweiter Teil der by Pierre Bayle,Günther Gawlick,Lothar Kreimendahl,Günter

By Pierre Bayle,Günther Gawlick,Lothar Kreimendahl,Günter Gawlick,Lother Kreimendahl

Pierre Bayles "Dictionnaire historique et critique" (1. Aufl. 1697) ist als die "Bibel" oder, in den Worten Wilhelm Diltheys, als die "Rüstkammer der Aufklärung" bezeichnet worden. Die Attraktion, die es nicht nur auf die zeitgenössischen Leser ausübte, beruht in erster Linie auf dem Geist nüchterner, vorurteilsfreier Prüfung, der das ganze Werk durchzieht. Diese Grundhaltung traf den Nerv und das Lebensgefühl des 18. Jahrhunderts, das sich nach Kants Worten nur dem verpflichtet fühlte, was once vor dem "Richterstuhl der Vernunft" legitimiert worden struggle. Bayle steht am Anfang dieser Entwicklung und pocht unbeirrbar auf die Rechte der Vernunft, die sich für ihn in einer schonungslosen Prüfung des überlieferten Wissenstandes manifestieren.

Im Jahr 2003 haben die Herausgeber aus den mehr als 2000 Artikeln des Wörterbuchs einen ersten Band mit einer Auswahl von intestine 30 Artikeln sowie mit den vier "Klarstellungen" Bayles in neuer Übersetzung innerhalb der Philosophischen Bibliothek (PhB 542) vorgelegt. Infolge der positiven Resonanz erscheint anläßlich des three hundred. Todestages Bayles jetzt der zweite und abschließende Teil der Auswahlausgabe. Der Schwerpunkt liegt wiederum auf den philosophischen Artikeln des 'Dictionnaire'. Zusammen mit den bereits vorliegenden Texten vermitteln die hier präsentierten intestine 30 weiteren Artikel einen Eindruck von Bayles philosophischem Denken.

Show description

Continue reading "Historisches und kritisches Wörterbuch: Zweiter Teil der by Pierre Bayle,Günther Gawlick,Lothar Kreimendahl,Günter"

Philosophische Überlegungen in psychologischen Auslegungen: by Rolf Friedrich Schuett

By Rolf Friedrich Schuett

Sigmund Freud meinte, "dass die Philosophie eine der anständigsten Formen der Sublimierung verdrängter Sexualität, nichts weiter, ist."
Diese Arbeit bietet philosophische Überlegungen in tiefenpsychologischen Auslegungen, am Modellbeispiel einiger hellenistischer Philosophen der Spätantike, der drei "logischen Rationalisten" Spinoza, Leibniz und Wittgenstein wie der drei "moralistischen Existenzphilosophen" Schopenhauer, Jaspers und Sartre.
Der philosophische Gedanke sollte dabei durchaus nicht verkürzt werden auf das psychische Rohmaterial, das in ihm auch mitverarbeitet ist, doch Tiefenpsychologie könnte helfen, die Objektivität von Gedanken vor der unreflektiert geheimen Subjektivität des Denkers und seiner Kunden zu schützen. Nicht die Philosophen werden dabei auf Freuds sofa gezerrt, sondern ihre explizit bewussten Ideen tunlichst von möglichen unbewussten Anteilen befreit, die deren Wahrheitsgehalt hinterrücks systematisch verzerren können: Die Ratio würde sonst zur bloßen Rationalisierung seelischer Abwehrmechanismen verkümmern.
Die Arbeit geht aus von der those, dass Philosophie noch gar nicht recht ausgeschöpft hat, used to be sie von Psychologen profitieren könnte.

Show description

Continue reading "Philosophische Überlegungen in psychologischen Auslegungen: by Rolf Friedrich Schuett"

EL HOMBRE Y LA GENTE (CLÁSICOS DEL PENSAMIENTO ECONOMICO Y by José ORTEGA Y GASSET

By José ORTEGA Y GASSET

En esta obra póstuma, Ortega aborda uno de los temas fundamentales del pensamiento contemporáneo: los angeles naturaleza del hecho social. En un lugar situado entre Weber y Durkheim, Ortega reconoce los angeles fuerza de los angeles sociedad como entidad propia, los angeles importancia de l. a. tradición y su cultura, pero no renuncia a situar al individuo como agente ultimate de cualquier cambio.

Show description

Continue reading "EL HOMBRE Y LA GENTE (CLÁSICOS DEL PENSAMIENTO ECONOMICO Y by José ORTEGA Y GASSET"

Historische Anthropologie zur Einführung (German Edition) by Jakob Tanner

By Jakob Tanner

Wie wandeln sich Menschenbilder? Durch welche sozialen Praktiken organisieren Menschen ihr Zusammenleben? Und hat die menschliche Natur eine Geschichte? Entlang dieser Fragen gibt Jakob Tanner eine problemorientierte Übersicht über die Historische Anthropologie und argumentiert gegen eine Arbeitsteilung, welche die Natur zum Forschungsgegenstand der Anthropologen und die Kultur zu jenem der Historiker erklärt. Das Buch diskutiert, wie die Geschichtlichkeit des Menschen theoretisch und im Hinblick auf neue Forschungsansätze konzipiert werden kann.

Show description

Continue reading "Historische Anthropologie zur Einführung (German Edition) by Jakob Tanner"

Warum Macht produktiv ist: Genealogische Blickschule mit by Jörg Bernardy

By Jörg Bernardy

Im alltäglichen Denken und in den Medien ist Macht meist negativ besetzt. Dass Macht auch produktiv wirkt, wird dabei oftmals vergessen.
Der historische Wandel von der traditionellen Souveränitätsmacht zu den subtilen Mechanismen moderner Disziplinargesellschaften ist ein Beispiel für die produktive Seite von Macht. Im Zentrum dieses Wandels stehen der Beginn der modernen Leistungsgesellschaft und die wachsende Ungleichheit der Vermögensverteilung. Um die Produktivität von Macht zu verstehen, spürt das vorliegende Buch die stilistischen und ästhetischen Mittel der genealogischen Erzählungen von Foucault und Nietzsche auf. Die Genealogie ist eine Blickschule des Denkens, die von berühmten Denkern wie Rousseau, Schopenhauer, Nietzsche, Freud, Wittgenstein und Foucault in ihren Gesellschaftsdiagnosen auf je unterschiedliche Weisen angewandt wurde. Der hierfür typische Blick auf den Menschen in seiner Gesellschaft und Kultur ist sichtverändernd und erfordert bestimmte Techniken ästhetischer Vorstellungskraft.

Show description

Continue reading "Warum Macht produktiv ist: Genealogische Blickschule mit by Jörg Bernardy"

Hume's Abject Failure: The Argument Against Miracles by John Earman

By John Earman

This very important research bargains a brand new interpretation of Hume's well-known "Of Miracles," which notoriously argues opposed to the potential of miracles. by means of situating Hume's renowned argument within the context of the eighteenth-century debate on miracles, Earman exhibits Hume's argument to be principally unoriginal and mainly with out benefit the place it truly is unique. but Earman constructively conceives how growth will be made at the matters that Hume's essay so provocatively posed in regards to the skill of eyewitness testimony to set up the credibility of great and magnificent events.

Show description

Continue reading "Hume's Abject Failure: The Argument Against Miracles by John Earman"

Meno di niente (Parte 1): Hegel e l'ombra del materialismo by Slavoj Žižek,Carlo Salzani,Willer Montefusco

By Slavoj Žižek,Carlo Salzani,Willer Montefusco

Platone, Hitchcock, l’Essere e il Nulla, Fichte, l. a. fisica quantistica, los angeles realtà delle finzioni, il Nirvana, Marx, Freud, los angeles plebe, l. a. follia, il sesso… e soprattutto Hegel e Lacan, anzi, più precisamente, l. a. riscrittura lacaniana della dialettica di Hegel. Meno di niente, l’ultima fatica filosofica di Slavoj Žižek (di cui qui pubblichiamo le major due parti; le seconde due nel 2014) è un libro sterminato, che sembra voler parlare di «tutto quanto si trova sotto il cielo». Ma è anche un’opera destinata a much ricredere quanti considerano Hegel come il filosofo del «Sapere assoluto» che fagocita ogni cosa e los angeles filosofia post-hegeliana (che spesso è filosofia anti-hegeliana) come ciò che pone rimedio a questa follia idealista. Perché l. a. nostra situazione è identica a quella con cui doveva fare i conti Hegel e, forse, l’unico modo che abbiamo oggi di prevenire los angeles catastrofe, di fermare l’accelerazione capitalistica, animata da un’implacabile pulsione di morte, è ripetere Hegel. Tuttavia, che cosa accadrebbe se in step with questa through approdassimo a una semplice, quanto sconvolgente, conclusione? «Se c’è qualcosa anziché il nulla, ciò non avviene perché los angeles realtà ecceda il mero nulla, ma perché l. a. realtà è meno di niente».

Show description

Continue reading "Meno di niente (Parte 1): Hegel e l'ombra del materialismo by Slavoj Žižek,Carlo Salzani,Willer Montefusco"

What is Analytic Philosophy? by Hans-Johann Glock

By Hans-Johann Glock

Analytic philosophy is approximately 100 years previous, and it's now the dominant strength inside of Western philosophy. curiosity in its old improvement is expanding, yet there has hitherto been no sustained try to elucidate what it at the moment quantities to, and the way it differs from so-called 'continental' philosophy. during this wealthy and wide-ranging ebook, Hans Johann Glock argues that analytic philosophy is a unfastened circulate held jointly either via ties of effect and by way of a variety of 'family resemblances'. He considers the professionals and cons of assorted definitions of analytic philosophy, and tackles the methodological, historiographical and philosophical concerns raised through such definitions. ultimately, he explores the broader highbrow and cultural implications of the infamous divide among analytic and continental philosophy. His e-book is a useful consultant for someone trying to comprehend analytic philosophy and the way it's practised.

Show description

Continue reading "What is Analytic Philosophy? by Hans-Johann Glock"